Montag, 11. Jänner 2010

Spin-Offs: Ein Führer durch die Welt der Ableger

Spin-Offs sind die Kinder erfolgreicher Fernsehserien. Nicht immer ist ihnen ein ähnlicher Erfolg gewährt, wie ihren Serienmüttern, doch der eine oder andere Ableger überstrahlt das Original bei weitem. Auf der negativen Seite ist sicher Joey zu nennen, das Friends-Spin-Off, das einfach dem Vergleich mit seinen Wurzeln nicht standhalten konnte. Auf der positiven Seite fällt spontan Boston Legal ein, die grandios eigenständige Fortsetzung von The Practice. Boston Legal ist eben kein "abnehmendes Interesse" Spin-Off, wie Joey, sondern eher ein "zweiter Akt, ganz anders als der erste" Spin-Off. Was soll das heißen? Wird alles im unten stehenden Artikel erklärt, der die sechs Hauptkategorien, in die man Spin-Offs einteilen kann, vorstellen soll.

Das "verdeckte" Spin-Off

Als Frasier endete hat es sich nicht wie das endgültige Ende von Cheers angefühlt, weil Frasier sich deutlich genug von der Serie, die seinen Titelcharakter einführte abgrenzte. Ähnlich sehen wenige in  Family Matters (Alle unter einem Dach) eine Verlängerung der Ursprungsserie Perfect Strangers (Ein Grieche erobert Chicago) oder Daria als Cousine von Beavis and Butt-head. Erzeugt die Nennung von Models Inc. eine direkte Assoziation mit Melrose Place? Oder Melrose Place mit Beverly Hills 90210? Good Times mit Maude? The Facts of Life mit Diff'rent Strokes? Nicht wirklich, weil ein verdecktes Spin-Off einen wiederkehrenden Charakter einer bekannten Serie her nimmt und in eine neue Situation steckt, in der er für sich alleine stehen oder fallen kann.




Das "abnehmende Interesse" Spin-Off

Joeys härteste Konkurrenz als Sieger in dieser Kategorie ist AfterMASH, der infame M*A*S*H Ableger, der eineinhalb Staffeln überlebte, als sich Amerika mit dem Verlust seiner Lieblingsserie abfand, indem es eine Handvoll der regulären M*A*S*H-Charaktere beobachtete, wie sie in einem Veteranen Krankenhaus herumlungerten. (Wenigstens war es erfolgreicher als ein anderes M*A*S*H-Spin-Off mit dem Namen W*A*L*T*E*R, das niemals über die Pilotfolge raus kam.) Ein weiteres Beispiel für ein abnehmendes Interesse Spin-Of: A Different World (College Fieber), das Denise Huxtable aus der Cosby Show nahm und sie ans College schickte, weit weg von Bill Cosbys wohlig eigenartigen Humor.


Das "zweiter Akt, wie der erste" Spin-off

Archie Bunker's Place war im Grunde All In The Family Teil II; Carroll O'Connor stand hinter einer Bar anstatt in einem bequemen Stuhl zu sitzen, aber sein Charakter verbrachte seinen Tag trotzdem damit herumzumurren. Die anderen All In The Family Spin-offs – Maude und The Jeffersons – waren dann auch nicht mehr als kleine Variationen des gleichen Konzepts, das aus voreingenommenen Großmäulern Helden machte. Ein anderes Beispiel ist Laverne & Shirley das im Grunde Happy Days in Downtown Milwaukee statt in der Vorstadt war. Für The Golden Palace, kaufte sich die Besetzung von The Golden Girls (ohne Bea Arthur) ein Hotel, aber kämpften weiterhin mit den Problemchen des hohen Alters.





Das "zweiter Akt, ganz anders als der erste" Spin-Off

Eine Zeit lang war es in den 70ern bei TV-Produzenten populär beliebte Sitcom-Charaktere aus ihrem gewohnten Habitat zu nehmen und sie in neue Genres einzupflanzen. Das beste Beispiel dafür ist Trapper John, M.D. Pernell Roberts ersetzte 1979 Wayne Rogers als M*A*S*H Chirurg und widmete sich dann im Ableger den medizinischen Problemen in San Francisco. Auch in Lou Grant, setzt Ed Asner seine Rolle als grantiger Journalist aus der Mary Tyler Moore Show in einem neuen Setting in L.A. fort. Außerdem wäre hier The Brady Bunch Variety Hour zu nennen, die die Brady-Sitcom als Sing- und Tanzshow wiederbelebte, was so einprägsam mies war, dass selbst die Simpsons diesem Phänomen eine ganze Folge Parodie widmeten. In jünger Zeit fallen neben dem oben genannten Boston Legal auch der Grey's Anatomy-Ableger Private Practice in diese Kategorie.


Das "vergessene" Spin-Off

Empty Nest – ein Spin-off von The Golden Girls – ist lang genug gelaufen, dass man es nicht wirklich als "vergessen" bezeichnen kann, aber das Spin-Off dieses Spin-Offs mit dem Titel Nurses ist es ziemlich sicher. Und als ob The Brady Bunch Variety Hour  nicht genug gewesen wäre, bekamen die Bradys mit The Brady Brides, mit einem Gutteil des alten Casts, der sich mit den Herausforderungen der Pubertät auseinandersetzte, eine dritte vergessene Inkarnation. Ein weiteres Beispiel für ein vergessenes Spin-Off ist The Art of Being Nick, eine Serie die sich um Scott Valentins Charakter aus Family Ties (Familienbande) drehte und Seinfelds Julia Louis-Dreyfus erste Rolle nach Saturday Night Life (SNL) war. Nach dem Pilot wurde der Ableger eingestampft.



Das "One-off" Spin-off


Der heimtückischste und häufigste Spin-Off Typ, ist der sogenannte One-off-Ableger. Dabei werden Charaktere in einer lang laufenden Serie eingeführt, nur für den Zweck ein Spin-Off mit ihnen zu starten. Robin Williams debütierte mit seinem Mork & Mindy (Mork vom Ork) Alien in Happy Days (das seinerseits ein Spin-Off von Love, American Style war), Diff'rent Strokes bekam einen Besuch vom zukünftigen Hello, Larry Radiomoderator McLean Stevenson, und niemand wusste warum die Growing Pains (Unser lautes Heim) Kinder so ein Naheverhältnis mit ihrem Football-Coach hatten, bis der die Stadt verließ, um bei Just The Ten Of Us (Chaos hoch zehn) aufzutauchen. Als Green Acres startete, waren die ersten paar Monate der Handlung ein Crossover mit Petticoat Junction. Und in einem der seltsameren One-Offs, der Hippie-Kindertagesstätten-Komödie Day By Day (Julia-Louis Dreyfus' zweiter signifkanten post-SNL Rolle) wurde in der zweiten Staffel offenbart, dass die Serie Teil des Family Ties Universums ist.





Hat dir dieser Post gefallen? Dann abonniere doch das Fernsehserien Blog als RSS Feed oder hol dir die neusten Posts als Email

Kommentare:

Steve hat gesagt…

Toller Artikel.

Dass Frasier ein Spin-Off von Cheers ist (und das beste Spin-Off überhaupt; neben Boston Legal) sollte aber eigentlich bekannt sein. Dass Alle unter einem Dach aber ein Spin-Off von Ein Grieche erobert Chicago ist, wusste gar nicht; wieder was gelernt.

DJ Doena hat gesagt…

Gilt "NCIS" auch als One-Off-Spin-Off von "JAG"?

Was ist mit "Angel" von "Buffy", dass passt irgendwie in keine der vorgegebenen Kategorien (es ist weder wie der erste Akt noch ganz anders als der erste Akt).

Morn hat gesagt…

@ Steve: Danke :) Bei Frasier gebe ich dir recht. Könnte man auch in die gleiche Kategorie, wie Boston Legal stecken.

@ DJ Doena: Ja ich würde NCIS in diese Kategorie einordnen. Die Hauptcharaktere der Serie wurden ja in einer Doppelfolge von JAG eingeführt.
Du hast recht Angel ist recht schwer einzuordnen. Die Kategorien sind eben idealtypisch und manche Spinn-Offs weißen Charakteristika von mehreren Kategorien auf.